Aktuelles

Neuigkeiten aus unseren Abteilungen

Solltet ihr nur an Aktuellem einer einzelnen Abteilung interessiert sein, findet Ihr die hier..

News Schwimmen

News Wasserspringen

News Wasserball

News Triathlon


28.11.2021

Kadersichtung 2021 in der Aachener Ulla Klinger Halle

Fünf neue Kadersportlerinnen und Kadersportler im Wasserspringen

Für die jungen Wasserspringerinnen und Wasserspringer (Jahrgang 2008 und jünger) fand vergangenes Wochenende, am 28.11.2021, die einzige Kadersichtung im Jahr 2021 in der Ulla Klinger Halle Aachen statt. Die normalerweise zweimal stattfindende Kadersichtung ist neben der NRW Meisterschaft die einzige Möglichkeit, um sich für den NRW Kader zu qualifizieren. Dabei handelt es sich bei der Kadersichtung um einen sogenannten Vielseitigkeitswettkampf. Hierbei werden neben den Wasserspringdisziplinen (1m, 3m Brett sowie 5m Turm) auch Disziplinen wie Turnen, Trampolinspringen, allgemeine Fitness und Gewandtheit in den Wettkampf mit aufgenommen und fließen in die Bewertung mit ein.

Fünf Kölner Nachwuchs-Wasserspringerinnen und Wasserspringern gelang es, die erforderliche Punktenorm zu erreichen und sich einen Platz im NRW Kader zu sichern. Zudem konnte sich Friedrich Frings den ersten Platz und damit die Goldmedaille in seiner Altersklasse 2010 und jünger ergattern. Leonard Becker behauptete sich gegenüber vier Konkurrenten und errang den zweiten Platz in seiner Alterklassse. Die Kölner Trainerin Maxi Gerbig und Stützpunktleiter Jürgen Weuthen unterstützen die jungen Athletinnen und Athleten vor Ort. "Wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen und stolz auf die Leistungen der Kinder, insbesondere vor dem Hintergrund der erschwerten Trainingsmöglichkeiten diesen Jahres" so die beiden Trainer.

Tim Thesing (links) und Jürgen Weuthen (rechts)

31.10.2021

Gelungene Teilnahme bei NRW Meisterschaften in Aachen

Kölner Wasserpringer/innen springen erfolgreich bei NRW Meisterschaften in Aachen mit

Vom 30. bis zum 31. 10. 2021 wurden die NRW Meisterschaften aller Altersklassen  im Wasserspringen in Aachen ausgetragen. Trotz der schwierigen Trainingssituation der letzten zwei Corona-Jahre nahmen 12 Kölner Wasserspringer/innen an den Wettkämpfen teil - mit Erfolg. Neben vier Bronze- und fünf Silbermedaillen wurde auch eine Goldmedaille ergattert.

Die Goldmedaille gewann Tim Thesing im Turm Wettkampf der offenen Klasse. Bei den Damen ersprang sich Melis Alp vom 1m Brett die Silbermedaille, vor ihrer Vereinskameradin Katharina Bartsch, die sich die Bronzemedaille sicherte. In der B-Jugend konnten sich Yunes Jele und Mika Magaslaki ebenfalls die Silber und Bronzemedaille sichern.

Ein paar Wettkämpfe stehen jedoch für einige wenige Kölner Wasserspringer/innen noch aus: Im November findet die Kadersichtung für die jüngsten Wasserspringerinnen und Wasserspringer statt. Bei den Deutschen Wintermeisterschaften der Offenen Klasse, Anfang Dezember, starten voraussichtlich vier Kölner Sportler/innen und Ende Dezember richtet die TPSK 1925 e.V. die Deutschen Mastersmeisterschaften in Köln aus.

20.09.2021

Kölner Schwimmer*innen beim Leistungsvergleich des SSF Bonn

TPSK Aktive unterboten etliche Kaderzeiten

Gut aufgelegt zeigten sich die TPSKler am gestrigen Samstag im Bonner Nordpark. SSF Bonn hatte zum Vergleich eingeladen und wir durften mit einigen Schwimmern teilnehmen.

Dabei unterbot der jüngste Teilnehmer der TPSKler, Tom Hädrich (Jg. 2011), die Zeit für das Anschlusskader 2 des SV NRW in 1:28.77 über 100 B.

Ins Bezirkskader des SV NRW konnten sich Kilian Simmich (Jg. 2008) über 100 F in 1:04.37 und Daniel Rot (Jg. 2008) über 50 F in 0:28.89 schwimmen.

Den Sprung ins SBM-Kader schafften Charlotte Schwung (Jg. 2007) über 1500 F in 19:08.25, Huba Pathi (Jg. 2003) über 50 m F in 0:25,37 und Hendrik Bechtel (Jg. 2004) über 200 F in 2:03.13.

 

Charlotte verbesserte sich über 1500 F gleich um 50´´ innerhalb von 3 Monaten.

 

Zahlreiche weitere Bestzeiten freuten die Trainer. Hayley Kodikara, Justus Kreimeyer und Frieda Limbach sorgten für weitere Highlights.

25.08.2021

Triumphe trotz Regen

Vereinsmeisterschaft wird im zweiten Lauf entschieden

Noch 30 Minuten vor dem Start drohte die Absage: starker Regen und sogar einige Blitze gingen auf Start und Ziel nieder. Doch gerade in dieser Saison wollte sich Niemand die Chance zum Wettkampf entgehen lassen. Zehn Minuten nach Elf ging die erste von 16 Starter/-innen auf die Strecke.

Offenbar hatte die kleine Verzögerung den Rhythmus nicht wesentlich gestört. In allen Klassen wurden die Zeiten vom ersten Lauf teils deutlich unterboten! Am Ende durften sich Alex Klein und Karo Voigt bei den Damen sowie Thomas Diefenbach (Foto) und Lorenz Wackerle über die gewonnene TPSK-Vereinsmeisterschaft 2021 freuen.

Im nächsten Jahr werden wir dieses Format weiter ausbauen. Und vielleicht gelingt es uns ja dann, die Besten der anwesenden Gaststarter (teils sehr erfahrene Radsportler) in ihrer Paradedisziplin zu schlagen.

09.08.2021

Triathlet/-innen ermitteln Vereinsmeister im Einzelzeitfahren

Gute Zeiten im ersten Lauf. "Revanche" folgt in zwei Woche

Auch 2021 veranstaltet die Triathlon-Abteilung eine offene Vereinsmeisterschaft im Einzelzeitfahren. Zu allen Läufen sind Gäste aus anderen Abteilungen und Vereinen herzlich willkommen.

Schon beim ersten Lauf am 8. August erreichten die zwölf Teilnehmer/-innen gute Zeiten und konnten ihre persönlichen Bestmarken aus dem Vorjahr teils um zwei Minuten verbessern. Bremsen konnten sie dabei weder die fehlende Wettkampfpraxis noch der böige Wind, der insbesondere die letzten Kilomter auf der "Panzerstross" lang erscheinen ließ.

Neben dem sportlichen Wettkampf blieb genug Zeit zum Plaudern und Austausch unter Sportler/-innen, die sich - auf Grund der Pandemie und ihren Einschränkungen - teils mehrere Monate lang nicht gesehen hatten.

Der zweite Lauf zur TPSK-Vereinsmeisterschaft 2021 findet am 22. August statt. Gewertet wird anschließend die beste Zeit aus beiden Läufen. Anmeldung ist nicht erforderlich. Interessenten können sich per E-Mail an info@tpsk-triathlon.de wenden.

Jaden Eikermann mit Trainer Alex Neufeld

07.07.2021

Team-Tokio Wasserspringen 2021

Ehemaliger Kölner Wasserspringer Jaden Eikermann tritt Team für Tokio 2021 bei

Der ehemalige Kölner Wasserspringer Jaden Eikermann wurde offiziell ins deutsche Team für Tokio 2021 nominiert und ist mit seinen 16 Jahren das jüngste Mitglied der deutschen Nationalmannschaft im Wasserspringen.
Jaden trainierte vor allem zu Beginn seiner Sportkarriere beim TPSK und lernte die Grundlagen des Wasserspringens in Köln.

Wir wünschen Jaden alles Gute und viel Erfolg bei den Olympischen Spielen in Tokio 2021!

Zufriedene Gesichter am Wochenende v.L. Emma Dormeyer, Lara Moers, Charlotte Schwung, Ilka Schade und Annie Schmitz

28.06.2021

TPSK SwimMeeting #121

Erster eigener Wettkampf nach Lockdown erfolgreich absolviert

So freuten sich die aktiven Schwimmerinnen und Schwimmer, als am vergangenen Wochenende im Schwimm-Leistungszentrum in Köln Müngersdorf nach acht Monaten Lockdown endlich wieder ein Wettkampf unter Beteiligung anderer Schwimmvereine stattfinden konnte.
Einlasskontrollen, Test- und Nachverfolgung, sowie ein strenges Hygienekonzept waren Voraussetzung dafür, dass der Wettkampf mit Teilnehmern aus drei Landesverbänden stattfinden konnte.
Die Erwartungen nach einer so langen, nicht nur wettkampffreien, sondern für die meisten Aktiven auch wassertrainingsfreien, Zeit, waren gemäßigt. Dennoch sollte es ein Erfolgswochenende für viele der Teilnehmenden werden.
So konnten die Aktiven des TPSK trotz Lockdowns einige neue Bestzeiten erzielen. 
Aus dem Aufbaukader zeigten besonders Tom Hädrich über 200m Brust und Richard Schönfelder über 50m Schmetterling (33,76) was in ihnen steckt. Auch Charlotte Schwung (JG 2007) verbesserte ihre persönliche Bestzeit über 1500m Freistil beträchtlich.
Im A2- Kader machte Hendrik Bechtel (JG 2004) mit vier persönlichen Bestzeiten über 50S, 100S, 50F und 100F auf sich aufmerksam. Din Dzogovic (JG 2006) schwamm erstmalig unter 30sek über die 50m Schmetterling. Christian Hönig (JG 2002) knackte die Minutenmarke über 100m Freistil und Frieda Limbach (JG 2006), sowie Anni Schmitz (JG 2005) schwammen neue persönliche Bestzeiten über 50m Schmetterling. 
Aus den Reihen des A1- Kaders konnten besonders Fadi El Asli (JG 2006) 1:01,84 über 100m Schmetterling und Emma Pillich (JG 2005) über 200m Freistil (2:17,46) und 400 Lagen (5:21,23) überzeugen. Auch Huba Pathi (JG 2003) konnte über die 50m Freistil (25,18) nach beträchtlicher Pause wieder nahe an seine bestehende Bestzeit heranschwimmen.  
Das Trainerteam vor Ort Nils Friese, Doris Koschig, Fabian Malsbenden, Jürgen Koschig sowie Bastian Lichtenstein zeigten sich sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Aktiven und freuen sich auf die nun bevorstehende Kurzbahnsaison.

TPSK Staffel in der offenen Klasse. Trainer Niklas Kunst, Hannah Menzel, Oliver Mohs und Alexander Menzel v.L.

26.06.2021

Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen

TPSK Schwimmer in Münster erfolgreich

An diesem Wochenende fanden vom 24. bis 26. Juni 2021 im Stadthafen Münster die Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen statt. Münster war erstmalig Austragungsort dieser nationalen Meisterschaften und bietet mit dem innenstadtnahen Hafenbecken des Stadthafens eine optimale Wettkampfstrecke für die 2,5km, 5km und 10km Freistil sowie für die Staffeln über 3 x 1,25km. Eine wahre Mammutveranstaltung mit über 600 Teilnehmer:innen und 140 Staffeln.

In der offenen Wertung über 3x 1250m schwammen Alexander Menzel, Oliver Mohs und Hanna Menzel mit einer Endzeit von 49:04min auf den 9.Platz.

In der Einzelwertung über die 5km Strecke konnte Alex einen Tag später in seiner Altersklasse den 5. Platz erreichen. Dies bedeutete gleichzeitig eine Top 25 Platzierung in der offenen Klasse.

Ebenfalls am Start waren:
Kilian Simmich
Franziska Busse
Charlotte Schwung
Jakob Eßmann
Ben Zilikens
Nika Vandenhirtz