Aktuelles

Neuigkeiten aus unseren Abteilungen

Solltet ihr nur an Aktuellem einer einzelnen Abteilung interessiert sein, findet Ihr die hier..

News Schwimmen

News Wasserspringen

News Wasserball

News Triathlon


Ina Thomas Holger und Sebastian nach Zieleinlauf bei Landesliga Süd Gladbeck Mai 2024
26.05.2024

Es geht rund in Gladbeck

Am 26.5.2024 startete die NRW Landesliga Süd mit einer Kurzdistanz (1/38,5/10) in die Saison 2024. Auch der TPSK ist wieder mit von der Partie.

Wie auch in der Saison 2023 wird mit einem gemischten Team gestartet. In Gladbeck hielten Holger, Catharina, Thomas und Sebastian die Fahne hoch.

Nach Einrichtung der Wechselzone im Stadion Gladbeck-Vestische Kampfbahn, führte eines der historischen, ehrfürchtigen Marathontore zum Schwimmstart. Auf 10 Bahnen à 50 Meter mit jeweils 12 bis 14 Athlet*innen ging es kuschelig los.

Die Radrunde mit kurzen 5,5 km musste danach 7 Mal gedreht werden und hielt mit einigen Schlaglöchern und Kurven ein paar Herausforderungen parat.

Die 2,5 km lange Laufstrecke entführte die Athlet*innen dann 4 Runden lang in den nahegelegenen Wald mit zeitweise einem Blick aufs Schloss bevor es dann wieder zum Endspurt und Ziel ins Stadion ging.

Alles in Allem beeindruckte der diesjährige Liga-Start insbesondere mit seiner Schnelligkeit, zu dem auch zwei persönliche Rekorde von TPSKlern passten. (CG)

Triathleten des TPSK und Sportler aus anderen Vereinen freuen sich über ein erfolgreiches Abschneiden beim TPSK-Einzelzeitfahren im April 2024
28.04.2024

Vereinsmeisterschaft im Einzelzeitfahren der Superlative

Am 28. April fand das beliebte Einzelzeitfahren „op d’r Panzerstross“ am Flughafen Köln/Bonn zum bereits vierten Mal statt und hielt einige Rekorde bereit.

Das bewährte Orgateam, Pia und Sebastian, setze schon direkt von Anfang an Zeichen mit der unmöglich geglaubten Maximierung des Betreuungsniveaus durch beste musikalische Beschallung.

Derartig rhythmisch angeheizt, startete das größte Teilnehmerfeld je, aus langjährigen sowie ganz neuen TPSKlern und einigen Gästen, auf die Strecke. Die Startkommandos hierfür, im üblichen 1-min-Abstand, gab wie immer routiniert Pia vor. Dann galt 16,6km lang nur noch der Takt der eigenen Beine, die nicht nur gegen die Zeit, sondern auch gegen Windböen bis 30km/h antraten. Im Ziel wartete eine nie dagewesene Anzahl an vereins- oder familienangehörenden Zuschauern, was sicherlich auch mit dem wunderbaren Wetter zu tun hatte. Highlight war neben dem Jubel, der die Teilnehmenden über die pinke Ziellinie trug, der mitgebrachte selbstgebackene Kuchen. Denn wie alle Sportler wissen: Die richtige Rennernährung ist ganz wichtig.

Die beste Form aller Vereinsmitglieder bewiesen am Ende Katerina (Zeitrad) und Catharina (Rennrad) sowie Aron (Zeitrad) und Sebastian (Rennrad). Gratulation an alle, natürlich auch an Gast Mario (RSV Sturmvogel Bad Neuenahr), der den bestehenden Streckenrekord um ganze anderthalb Minuten verbesserte und somit Tagesschnellster war!

Nicht unerwähnt soll hierbei auch ein weiterer übergeordneter Rekord von Aron bleiben. Trotz erheblicher Unterschiede bei den äußeren Bedingungen liefert er seit 2021 konstant Bestzeiten mit einer Varianz von bloß 12 Sekunden. 

Wir freuen uns auf ein nächstes Mal! (IR)

Beginn Laufsaison TPSK Triathlon 2024
14.04.2024

Aufgalopp zur Saison 2024

TPSKler starten in Porz, Venlo und Bonn.

In unseren Breiten beginnt die Triathlon-Saison im April oder Mai, wenn Seen und Freibäder eisfreies Schwimmen erlauben. Daher eignet sich das Frühjahr ideal, um gezielt an den drei Teildisziplinen unseres Sports zu arbeiten.

Den Auftakt bildeten die traditionellen Winterläufe in Porz, an denen Aron, David und Sebastian (komplette Serie) sowie Ina, Martina und Carsten (Einzelstarts) teilnahmen. Dabei zeigten sich die Bedingungen rund um Gut Leidenhausen in diesem Jahr mit Schnee und Eis, Regen, Matsch und kalten Temperaturen als besonders ungemütlich. Dennoch kamen alle TPSKler/-innen ins Ziel ihrer Läufe und sammelten wertvolle Wettkampf-Kilometer für die Saison.

Am 17. März starteten Ina, Katerina und Sabine beim Swimathlon im Bonner Sportpark Nord. Hier wird im Hallenbad geschwommen, was die Leistung des Trios jedoch keinesfalls schmälert!

Nur eine Woche später lief Katerina dann den Halbmarathon in Venlo und ließ sich trotz eben erst überstandener Erkältung von der guten Stimmung der niederländischen Fans und mitgereister TPSK-Anhängerinnen ins Ziel tragen.

Über die identische Distanz starteten Ina, Catharina, Aron, David und Sebastian beim Halbmarathon in Bonn. Gerade rechtzeitig bescherten die ersten Frühlingstage angenehme Temperaturen und Sonnenschein, die die rund 13.000 Teilnehmer/-innen der Veranstaltung ebenso genossen wie die zahlreichen Zuschauer/-innen, unter denen wiederum manches vertraute Gesicht mit lautem Anfeuern zum sicheren Finish der TPSKler/-innen beitrug. (SD)

11.03.2024

Erfolgreiche Leistungen von Jacob Cardinal Tremblay bei den Deutschen Meisterschaften im Wasserspringen

Aachen - Vom 7. bis zum 10. März fanden die Deutschen Meisterschaften im Wasserspringen in Aachen statt, bei denen Jacob Cardinal Tremblay unter der fachkundigen Anleitung von Trainer und Stützpunktleiter Jürgen Weuthen bei der TPSK sensationelle Erfolge erzielte.

Der talentierte Wasserspringer, Jacob Cardinal Tremblay, sicherte sich nicht nur den achten Platz vom 1m-Brett, sondern überraschte auch mit einem hervorragenden siebten Platz vom 3m-Brett.

Die Wettkämpfe, die sich über den Vorkampf, das Halbfinale bis hin zum Finale erstreckten, zeigten nicht nur Jacobs kontinuierliche Leistungssteigerung, sondern auch seine beeindruckende Nervenstärke bei technisch anspruchsvollen Sprüngen. Besonders beachtlich ist, dass er sich mit Sportlern aus Bundesstützpunkten und Mitgliedern der Nationalmannschaft gemessen hat, die sich aktuell in der intensiven Vorbereitung auf die Olympischen Spiele befinden und sich in einem erstklassigen Trainingszustand präsentierten.

Trainer Jürgen Weuthen äußerte sich hoch zufrieden über die Top-Leistung seines Schützlings. "Jacob hat nicht nur sein Talent unter Beweis gestellt, sondern auch gezeigt, dass er unter Druck seine beste Leistung abrufen kann", kommentierte Weuthen.

Mit Spannung schaut das Team nun den bevorstehenden deutschen Sommermeisterschaften in Berlin entgegen. Die Hoffnungen sind hoch, dass Jacob Cardinal Trembley auch dort mit einer herausragenden Performance glänzen wird und einen ebenso fesselnden Wettkampf wie zuletzt abliefern wird.

02.02.2024

Einladung zur Mitgliederversammlung 2024

SAVE THE DATE 12.03.2024

Liebe Mitglieder, liebe Interessierte Eltern, Freunde....

hiermit laden wir Euch zu unserer Jahreshauptversammlung am 12.03.24 um 19:00 Uhr im Vereinsheim ein. 

Wir freuen uns möglichst viele von Euch bei der Mitgliederversammlung zu sehen.

12.01.2024

TPSK 1925 e.V. - Trainer Jürgen Weuthen beim dritten RTL Turmspringen in Berlin

Am 12. Januar 2024 fand das dritte RTL Turmspringen in Berlin statt. Erneut wagte sich die deutsche Prominenz mit der Hoffnung auf das Brett, einen Moment später nicht mit dem Gesicht auf die Wasseroberfläche zu klatschen.

Die dritte Runde des "RTL Turmspringens" ging spektakulär zu Ende. 

In der Einzelkategorie dominierte Ausnahme-Artist René Casselly. Er setzte sich vor den turnerprobten Fabian Hambüchen und Philipp Boy durch. Casselly gewann nun im zweiten Anlaufs, da die Teilnahme im letzten Jahr aufgrund einer Trainingsverletzung verschoben werden musste. Eine beeindruckende Leistung des ehrgeizigen 27-Jährigen, der bereits als Parcours-Champion bei "Ninja Warrior" und als "Dancing Star" bei "Let's Dance" erfolgreich war.

Auch im Doppelwettbewerb gab es Spannung, und trotz eines geschädigten Hobby-Turmspringers, Thorsten Legat, der sich im Vorjahr schwer verletzte, wagten sich Vater und Sohn Legat erneut aufs Brett. Ihr Mut reichte jedoch nicht aus, um zu triumphieren. Das Doppel Ada Theilken und Benni Grams, zwei "Ninja Warrior"-Stars, machten das Rennen und komplettierten an der Seite von Casselly das siegreiche Ninja-Triple.

Die Teilnahme des Kölner Stützpunktleiters Jürgen Weuthen von der TPSK war unverzichtbar. In monatelanger Trainingsarbeit wurden TV-Prominenten Sprünge vom 3-Meter Brett und Turm beigebracht. Deshalb gingen beinahe alle Podiumsplätze nach Köln. Wobei dazu gesagt werden muss, dass von den 22 Teilnehmer:innen waren 16 Schützlinge unter den Fittichen des erfahrenen DSV-Trainers. 

Der unermüdliche Einsatz von Jürgen Weuthen während des RTL Turmspringens spiegelte sich nicht nur in den erfolgreichen Leistungen seiner Schützlinge wider, sondern trug auch zum Gesamterfolg dieses aufregenden Events bei.

 

Das ganze Event ist weiterhin unter: https://www.rtl.de/sendungen/real-life/rtl-turmspringen/ zu finden

10.09.2023

Finale der Landesliga Süd 2023

TPSK-Triathleten starten in Krefeld und Ratingen

Die beiden letzten Wettkämpfe der Saison 2023 waren beide als Sprint ausgeschrieben. Ansonsten hatten sie nicht viel gemeinsam.

In Krefeld folgten am 20. August 750 Metern Schwimmen im Elfrather See 20 Kilometer auf einer flachen Radstrecke, die letztlich zurück zum See führten, an dessen Ufer die finalen 5 Kilometer zu absolvieren waren. Durch den späten Start hatte die Sonne schon Kraft gewonnen, als Ina, Karo, Holger und Sebastian – lautstark unterstützt von Jörg und Aron an der Strecke - die TPSK-Farben sicher ins Ziel trugen. Im Gegensatz dazu warteten am Morgen des 11. September in Ratingen 400 Meter Schwimmen im Freibadbecken, von wo es auf die hügelige Radrunde ging. Auf den abschließenden Laufrunden wurden Sabine, Alex, Holger und Johannes nochmal von Sebastian angefeuert, bevor sie den letzten Zielstrich der Liga-Saison überquerten.

Ach ja, eines hatten die Liga-Starts 2023 doch gemeinsam: wir hatten immer viel Spaß, haben manch erfolgreiches Debut erlebt und konnten stets genug Distanz zum Tabellenende wahren. SD

03.09.2023

Jeck beim Kölner Triathlon!

Zum zweitem Mal fand am 03.09.2023 der Carglass Köln Triathlon statt. Zahlreiche TPSKler waren startend, helfend und feiernd dabei.

Wie im Vorjahr waren die Wettergötter gnädig und untermalten die allgemeine Partylaune im rechtsrheinischen Tanzbrunnen mit blauem Himmel und Sonnenschein. So fiel es den Starterinnen und Startern zumindest klimatisch auch nicht allzu schwer, sich zum Schwimmen in den Rhein zu begeben, bekannte Autorouten durch die Stadt mit dem Rad zu absolvieren und zum Abschluss beliebte Flanierwege ausnahmsweise laufend zu nehmen.

Insgesamt standen für die über 3.000 Triathletinnen und Triathleten fünf verschiedene Wettbewerbe zur Auswahl, da neben den üblichen Sprint-, Kurz- und Mitteldistanzen auch zwei Staffelmöglichkeiten bestanden. Die Erweiterung des Angebots, aber sicherlich auch der volle Erfolg der vorjährigen Veranstaltung verhalfen zu dem Teilnahmeplus von über einem Drittel.

Auch der TPSK sowie Family & Friends taten ihr Bestes, das Event auch dieses Jahr wieder unvergesslich zu machen. Wir hatten die große Ehre und vor allem das Vergnügen nicht nur die schnellsten Teilnehmenden als erste in Empfang nehmen zu können, sondern absolut alle, die nach ihrer großartigen Leistung erfreut und erschöpft einliefen, die letzten Meter ins Ziel zu jubeln. Beim mitunter hektischen Medaillenanreichen half die im letzten Jahr erlangte Vorsortier- und Nachschuborganisations-Routine, die nur gelegentlich unterbrochen wurde vom Hochlebenlassen der ankommenden eigenen Vereinskolleg:innen, und zwar:

Sprint-Damenstaffel Marion, Hati und Karo, Kurzdistanzler Carsten und Ina (G.), letztere mit neuem persönlichen Laufrekord, Sprintstarterinnen Alex und Katerina in üblicher Form mit Topplatzierungen in ihrer Altersklassen. Trainer Nikola schied leider wegen eines Raddefekts frühzeitig aus dem Rennen aus.

Jörg als Volunteer-Koordinator, Aron und Martina, die zwei Holgers, Stella und Lea, Jutta und Hans, Markus, Marius, Karo und Tobi, Sebastian, Lavinia und Ina (R.) wirkten mit Begeisterung im Ziel. Für alle ein großes Bravo! IR